Aktuelles

Weihnachtsfeier Jugend und Aktive am 7. Dezember 2018

Vor dem Vergnügen steht auch bei der Jugend und den Aktiven der Sport, in diesem Fall eine Stunde Basketball. Erst dann gibt es den vergnüglichen Teil mit Leckerem aus der Dönerbude.

Erwähnt werden auch die gewonnenen Titel:
Gezahegn Ababu mit 1 Kreismeisterschaft über 100m in 11,41 sec und einer Meisterschaft Hessen Süd über 400m in 50,33 sec.

Den Vogel hatte wieder Sigrun Engel abgeschossen mit 2 Hessenmeisterschaften in der Seniorenklasse W50 mit 1,38m im Hochsprung und 4,56m im Weitsprung.

Die offiziellen Ehrungen finden wieder in der Vollversammlung des TV statt.

Fritz Schäfer

Zum Artikel

Sigrun Engel – Es läuft wieder

3 fache Hessische Hallenmeisterin W55 2019
Es hat sich im September letzten Jahres schon angedeutet, als Siggi in der Freiluftsaison 2 Hessische Meisterschaften bei den Seniorinnen W50 erringen konnte: Es läuft wieder bei der mehrfachen Deutschen Meisterin. Die Zusammenarbeit mit Dieter Blobner, dem Trainer, trägt erkennbare Früchte.
Bei den Hallenmeisterschaften in Hanau am 12. Januar packte sie wieder ihre Technik und Schnelligkeit aus.
War sie noch beim 80m -Hürdenlauf ohne Konkurrenz und holte sich mit 10,89sec den Titel.

So schien es bei Hochsprung, der in der direkten Folge anstand, schon schwieriger gegen zwei Konkurrentinnen zu sein. Aber letzlich konnte sie auch den Hochsprung suverän gewinnen. Die Konkurrentinnen mußten schon bei 1,23m die Segel streichen. Erst danach stieg Sigrun bei 1,29 m in den Wettbewerb ein und konnte mit einer sehr guten Höhe von 1,44m den Sieg für sich sicherstellen.
Beim Weitsprung ein ähnliches Bild: Mit jeden ihrer gültigen Sprünge hätte sie den Wettbewerb gewonnen. Letzlich brachte der letzte Sprung die beste Weite von 4,36m, ca 40cm weiter als die nächste Konkurrentin.
Sehr gute Leistung. Vielleicht klappt es ja auch bei den Deutschen Hallenmeisterschaften am 1. bis 3. März in Halle an der Saale. Die Leistungen dürften schon für vordere Plätze ausreichen.

Fritz Schäfer

Zum Artikel

Termine der Leichtathleten 2019:

24.02. Kreis-Hallen-Meisterschaften der Schüler in der Großsporthalle Rüsselsheim
24.03. KILA in Biebesheim
05
.05. Kreis-Meisterschaften in Groß-Gerau
11.05. (ALT !)  KILA in Königstädten auf dem TV Sportplatz
04.05..NEU !   KILA in Königstädten auf dem TV Sportplatz
31.08. KILA in Gustavsburg
Anfang September: Sport & Spiel auf dem TV-PLatz
10.11. KILA in Nauheim

Zum Artikel

Zwischen den Jahren-Wanderung 2018

Nein, es war nicht der Berg, der gerufen hat und es gab auch keine Gipfel zu erklimmen. Bretteben war es im Stadtzentrum dieses beschaulichen Städtchen, genannt Königstädten, genauer an der Bismarck-Eiche. Noch war es still und ruhig an diesem 29.Dezember knapp vor 10.00 Uhr in der Früh. Doch dann eine Unruhe, Menschen versammelten sich. Menschen beiderlei Geschlechts von Kinderschuhen an bis zu solchen in gestandenem Alter von über 80 Jahren. Und es wurden immer mehr.
Ja, wo laufen Sie nur hin ?
Günther Voß, kein Berg, aber immerhin ein Berg von einem Mann, hatte gerufen und viele, sehr viele folgten. Günthers Augen strahlten: Wieder einmal hatte er es geschafft über 50 gehfähige Personen zu einem Spaziergang zu motivieren, Personen deren Leiber noch prall gefüllt waren von der vielen Weihnachsköstlichkeiten.
Punkt 10.00 Uhr bewegte sich der Tross zuerst noch kalorienvernichtend über die Schwarzbachgrenze in das benachbarte Nauheim, wo auf die Teilnehmer rauschhafte Kalorienspender in Form von kleinen Schnäpsen im Lambertschen Hause warteten.
Nach der kurzen Unterbrechung führte Günther in dunklen und einsamen Wald. Es war nicht finster und auch nicht bitterkalt. Und das dann erwartete Hexenhäuschen entpuppte sich als ein Audi, aus dessen offener Heckplatte der Duft von köstlichen Glühwein entströmte. Nun, Adieu Du meine liebe Kalorien-Vernichtung, Hello Genuss: Karl und Berthold, die beiden Verführer ließen nicht unversucht, die armen Wanderer zum Vergessen der guten Vorsätze zu bringen.
Letztendlich war es ganz leicht, eigentlich rannten Sie offene Münder ein, in selbige sich einige Becher von Glühwein ergossen.
Bevor dieser Genuss vollends zur Desorientierung führte gab es die Order zum Verlassen des finstren Waldes und zum Entern der Stadt Groß-Gerau, genauer der Gaststätte „Zur Scheune“. Dieselbe hatte jede Menge Vorräte gehortet um nach dieser kräftezehrenden Tour die 50 Personen vor dem grausigen Hungertod zu erretten. Es gelang mit Bravour, auch dem Dehydrieren konnte mittel Bier oder Wein Einhalt geboten werden.
Einige legten sich schon zurück, um sich ganz den Genuss hinzugeben.
Aber nichts da, der leicht umnebelte Geist wurde von Günther auf ernsthafte Probe gestellt: Ein Quiz, dessen prickelnde Fragen jedes Kleinhirn in Hab-Acht-Stellung versetzten: Es war nicht die erste Frage nach den Millionen der deutschen Christbäume, die Unruhe erzeuge. Vielmehr die zweite und erst die Dritte . Die Zweite:“ Wie lange ist das Geschlechts-Organ der 15cm langen Schnecke xy“. Und erst die dritte Frage : „Wieviel Jahre seines Lebens hat ein durchschnittlicher Mann des Nachts eine Erektion ?“
Grübel , grübel und Studier !
Nun ratet mal wer gewonnen hat natürlich eine Frau ! Es ist einfach deprimierend als Mann in der heutigen Zeit.
Und für so was bekam diese Frau Sigrun von den Leichtathleten noch ein Weinpräsent .
Na ja, Lebbe geht weider!, wie unser Eintrachttrainer Stepanovic, zu sagen pflegte.
Und wie es weiter ging: Nach kurzem Spaziergang von Groß-Gerau Stadtmitte zur Gaststätte Wiesengrund wurden die kaum geleerten Energiespeicher mit Kaffee und Kuchen wieder aufgefüllt um den Heimweg anzutreten.
Alle 50 Teilnehmer haben innerlich das Lied „So ein Tag, so wunderschön, wie heute“ angestimmt. Günther, das war für Dich.

Fritz Schäfer

Zum Artikel

Weihnachtsfeiern der Schüler 2018

Statt richtigem Training gabs an diesem besonderen Tag eine Stunde Spiele um den Bewegungsdrang nachzukommen. Erst dann ging es an den gedeckten Tisch mit Obst, Süßigkeiten von den Eltern und den kalten Getränken von der Abteilung.
Laut war es natürlich, auch deshalb, weil Daniel Limburger Bilder der laufenden Saison am PC zeigte.
Erst als sich Gemüter etwas beruhigt hatten konnten die besonders aktiven und erfolgreichen Schüler-Athleten geehrt werden:Besonders erwähn wurde, dass mit den Trainern Daniel Limburger, Michael Kinder und Aaron Giugian gute Fortschritte gemacht wurden.9 Wettkämpfe wurden besucht, davon alleine 5 KILA Wettkämpfe.
Lani Miegel wurde geehrt für eine Kreismeisterschaft im Hochspung W11 mit 1,10m.
Mehrkampfnadeln in Gold erhielten: Leon Herzog M10 und Lani Miegel M11.
In Silber und Bronze erhielten: Maurice Müller M10, Fredric Burkhardt, Jonas Gollan, Julian Limburger, Bennet Ott, Patrick Jourdan, Maris Solomon, Dominic Rack, Leandro Tsigogianni, Romy Landauer.
Bei den KILA-Rundenwettkämpfen zusammen mit den Kindern des SKV Nauheim konnten gute Platierungen erreicht werden.Die Mädchen und Jungs der U10 (8 und 9 Jahre alt) erreichten in der ersten Mannschaft die Vizemeisterschaft und mit der zweiten Mannschaft immerhin noch den 6. Platz unter 12 Mannschaften. Die Jüngeren (U08, 6 und 7 Jahre alt)
konnten sich ebenfalls auf eine Vizemeisterschaft freuen.
Den Vogel schossen das U12er Team ab. Sie wurden Kreisbeste.

Fritz Schäfer

Zum Artikel